• Medizinische Grundlagen
  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre und Hygiene
  • Prävention, Rehabilitation
  • Befundtechniken
  • Therapeutische Anwendungen
  • Klassische Massagetechniken
  • Sonderformen der Massage
  • Krankengymnastische Techniken
  • Hydro-, Balneo-, Thermotherapie
  • Inhalationstherapie
  • Elektro-, Licht-, Bewegungstherapie
  • Reflexzonentherapie
  • Ausbildungsdauer
  • 2 Jahre
  • zzgl. Anerkennungspraktikum
    6 Monate

Ausbildung zum Masseur und
med. Bademeister



WELTWEIT ANERKANNT
Mit großen Erfolg bildet die Massageschule in Bad Säckingen seit Jahrzehnten Masseure und medizinische Bademeister aus. Die Schule genießt einen hervorragenden Ruf. Absolventen der Bad Säckinger Massageschule sind auf dem Arbeitsmarkt begehrt. Die Ausbildung ist weltweit anerkannt. Sämtliche Lehrgänge finden in unserem modernen Schulgebäude in Bad Säckingen statt.


ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN
Masseure und medizinische Bademeister zeichnen sich durch ein ausgeprägtes medizinisches Interesse, eine hohe Sozialkompetenz und Freude am Umgang mit Menschen aus.
Erforderlicher Bildungsabschluss:
Hauptschulabschluss oder höhere Qualifikation.


INTERNATIONALE PRAKTIKA
Im Ausbildungsverlauf absolvieren Sie verschiedene Praktika am Patienten unter Aufsicht und Anleitung von Betreuern und Lehrkräften. Praktika werden in Krankenhäusern, Kliniken und Kurzentren in Deutschland und der Schweiz geleistet. Das halbjährige Anerkennungspraktikum rundet die Ausbildung ab.



AUSBILDUNGSFINANZIERUNG
Die Ausbildung an unserer Schule ist beihilfefähig. Gern sind wir Ihnen bei der Beantragung von BAföG oder bei der Vermittlung eines Ausbildungsdarlehens behilflich. Ratenzahlungen können individuell vereinbart werden.


Nach erfolgreicher Ausbildung ist eine verkürzte Weiterqualifizierung zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten möglich.

Brillante Berufsaussichten

FREIBERUFLICH - SELBSTSTÄNDIG - ANGESTELLT - WEITERQUALIFIZIERUNG

Mit der weltweit anerkannten Ausbildung zum Masseur und med. Bademeister stehen Ihnen unzählige berufliche Möglichkeiten im In- und Ausland offen. Führen Sie Ihre eigene Praxis, arbeiten Sie in Wellnesseinrichtungen, in Kurbetrieben oder Olympiastützpunkten... Oder qualifizieren Sie sich weiter; beispielsweise zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten. Nach erfolgreicher Ausbildung ist eine verkürzte Weiterqualifizierung möglich.
INFO-BROSCHÜRE
ZUSATZQUALIFIKATIONEN
 

Lehrgangsgebühren

ZUSAMMENSETZUNG

 
1.

1.000 EUR Anmeldegebühr
bei Vertragsabschluss

2.

ab April: 24 Raten
à 160,00 EUR

3.

Darüber hinaus entstehen Kosten für Berufskleidung und Fahrten zum Praktikum.